Zukunftslabor Raum-x: Kiel weiterentwickeln

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Diese Frage beschäftigt uns in der ALTEN MU seit Stunde Null und steht deshalb nicht umsonst am Mauerwerk unseres Kulturzentrums. Besonders intensiv setzt sich das C20 Institut für transformative Utopien mit dieser Frage auseinander und rückt durch die Kooperation mit der Smarten KielRegion, den Kieler Nachrichten und Kiel Marketing dabei unsere Hafenstadt in den Fokus.

Um aus theoretischen Fragestellungen praktische Antworten entstehen zu lassen, öffnete Anfang Mai das Zukunftslabor Raum-x in der Kund*innen-Halle der Tageszeitung Kieler Nachrichten inmitten der Kieler Innenstadt. Raum-x ist dabei zugleich Projekt, Ideenschmiede, Planungsraum und ein Ort, wo kleine bis große Wünsche für die eigene Stadt gedacht, geteilt und verbreitet werden dürfen.

Zur Eröffnung des Raum-x haben die Kieler Nachrichten Hintegründe und Möglickeiten des neuen Kieler Beteiligungsformats zusammengefasst (zum Artikel). Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich im Raum-x zu beteiligen und die Stadtentwicklung Kiels gemeinschaftlich und mit ihrem Input voranzutreiben.

Öffnungszeiten von Raum-x

Der Raum-x befindet sich im Fleet 7, der Kundenhalle der Kieler Nachrichten, Fleethörn 7, in Kiel. Da Zukunftslabor ist zu den Öffnungszeiten der KN-Kundenhalle zugänglich: montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr sowie samstags, von 10 bis 14 Uhr. Das Projekt soll bis Dezember 2022 laufen.

Workshop: Quartiersentwicklung

Am 13. Juni 2022 von 15:30 bis18:00 Uhr bieten die Akteur*innen des Raum-x-Zukunftslabors einen Workshop zum Thema Quartiersentwicklung an. 30 Menschen können am kostenlosen Workshop teilnehmen. Alle Infos sind hier bei der Smarten KielRegion zusammengefasst, zur Anmledung geht’s hier.

© Smart KielRegion

Was ist der Raum-x?

Eine Zwischennutzung der Kundenhalle der Kieler Nachrichten ermöglicht es dem C20 Projekt, auf 100 qm das erste Zukunftslabor in der KielRegion zur Quartiersentwicklung szenografisch sichtbar werden zu lassen. Hierdurch entstehen konstruktive Impulse und Utopien für die „Städte von morgen“.

Die Entwicklung einer Innenstadt der Zukunft bekommt dementsprechend eine räumliche Anlaufstelle für partizipatorische Prozesse. Gleichzeitig entsteht mit dem Raum-x ein Impulsraum für Stadtforscher, Künstler, Kreative und Politik sowie Verwaltung. Schulen, Hochschulen, Vereine und Initiativen werden schon von Beginn an in regelmäßigen Abständen gezielt angesprochen und eingeladen. Ziel ist es, über Vernetzung und Ideenprozesse Menschen für gemeinsame Unternehmungen zu gewinnen, die sich langfristig für ein nachhaltiges Ökosystem »Innenstadt« einsetzen.

Raum-x ist ein Partnerprojekt von C20 Institut für transformative Utopie e.V. und dem DenkRaum »Urban Design« der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit den Kooperationspartnern Smarte KielRegion, den Kieler Nachrichten und Kiel-Marketing.

Hintergrund: Entstehung des C20 Instituts für transformative Utopien

2014 wurden die Räumlichkeiten der Muthesius Kunsthochschule im Lorentzendamm 6-8 besetzt und damit eine neue Ära in Kiels Stadtentwicklung begonnen: Durch die damalige Schaffung eines Raum der Möglichkeiten und der einhergehenden Geländeentwicklung hat sich seit September 2014 das Kreativzentrum ALTE MU mit dem Ziel der nachhaltigen Stadtentwicklung geformt.

Das Projekt Bürger//Werk//Stadt hat hier als ein thematischer Vorläufer von C20 ein szenographischen Erlebnisraum geschaffen, indem die Stadtgesellschaft in einer Planungswerkstatt Ideen für die Stadt der Zukunft co-produktiv erschaffen können. Kern ist hier die künstlerische Praxis die als Humus für die aufsetzenden Kommunikationsmomente zwischen den Akteur*Innen wirkt.

Im Mai 2017 hat sich in der weiteren Entwicklung der ALTEN MU sich das Planungsbüro für Urbane Transformation gegründet, um als zentraler Akteur nach Außen zu kommunizieren und als Container für Projektkooperationen wie mit der Stadt Kiel oder Stiftungen zu dienen. Das C20 ist als Forschungsinstitut seit 2017 in den Räumlichkeit der ALTEN MU etabliert. Durch das Planungsbüro konzipiert und koordiniert wurde mit dem C20-Raum eine Forschungseinrichtung für alle zugänglich erschaffen, die in einem interdisziplinären Feld Lösungsansätze in transformativen Prozessen sucht. Daraus sind Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte mit Publikationen entstanden, im C20-Raum fanden Tagung und Seminare statt und es wurde ein Arbeitsraum geschaffen, der als Inkubator cross-innovative Lösungsansätze produziert.


LINKS:
zum Artikel der Kieler Nachrichten: Mitten in Kiel: Zukunftslabor für die Stadt von Morgen eröffnet
zur Website von C20: www.c20.de