Habitat Kreativ Schmiede

Die Bezeichnung Habitat als „Lebensraum, Schutz- und Ruhezone“ findet sich zumeist innerhalb der Tier- und Pflanzenkunde, ist aber ebenso auf die Bezeichnung funktionaler Räume und Lebensgemeinschaften in menschlicher Natur anzuwenden. Ursprünglich als Werkstatt- und Produktionsräume für gleichnamiges Festival bezogen, ist die ehemalige Fotowerkstatt der Muthesius Kunsthochschule sowohl zu einem Ort der „kreativen Vernetzung und Arbeit“, als auch zu einem Ort der Ruhe, der Entschleunigung und der Begegnung geworden. Pinsel, Werkzeug, Leinwände und der Geruch von Holz und Farbe prägen das Erscheinungsbild der Räumlichkeiten und ziehen den Besucher unmittelbar in seinen Bann. Man merkt: hier wohnt ein kreativer Geist! Das 6-köpfige Kollktiv, bestehend aus 4 aktiven Muthesius Studenten und den beiden Betreibern des Kieler Clubs. Detail und Veranstaltern des Habitat Festivals, finden hier optimale Bedingungen für ihre Arbeiten.  

So ist die Kreativ-Schmiede sowohl Ausgangspunkt für Idee, Konzeption und Aufbau des jährlich stattfindenden Festivals im Herzen Schleswig- Holsteins, als auch Werkraum und Inspirationsstätte für alle Projekte und Arbeiten der benannten Studenten. Durch die freundschaftliche-, aber auch inhaltliche Nähe beider Projektgruppen entsteht ein sich stets befruchtendes und unterstützendes Miteinander, angereichert durch ein Konzept der „offenen Tür“ und dem damit verbundenen Besuch von Freunden, Kreativen und Netzwerkpartnern. Darüber hinaus versteht sich die Kreativ Schmiede als Teil eines „großen Ganzen“ und als Mitglied des Konzeptes alte mu. So ist das Potential und die Dynamik innerhalb der alten Muthesius Kunsthochschule bereits jetzt deutlich spürbar. Vernetzung, Zusammenarbeit, Inspiration und Kontakt führen innerhalb kreativer Prozesse zu konstruktiven Lösungsansätzen und Ergebnissen die außerhalb dieser Räume weniger leicht zu finden wären.

Schön dass es dich gibt du ALTE MU.